Aktuelles

10. April 2018

Sprayer machen Stachus bunter

Graffiti, Stylewriting und Co. im Münchner Untergrund

Die Stachus Passagen bekennen Farbe. Sie haben Künstler von Outer Circle e.V. und VANDALI Kollektiv eingeladen, die ganz legal im Münchner Untergrund Kunstobjekte rund um die Themen Graffiti und Stylewriting erschaffen. Die Live-Kunstperformances finden statt am Freitag, 20. April und am Freitag, 27. April – jeweils von zirka 14 bis 20 Uhr.

Am ersten Aktionstag werden von mehreren Künstlern gemeinsam drei Objekte - eine Kugel, ein Würfel und eine Pyramide - gestaltet. Die Aktion trägt den Titel „Abstrakte Malerei auf abstrakten Körpern“. Zudem werden an weiteren Stellen in den Stachus Passagen Stylewriting-Aktionen durch das VANDALI Kollektiv stattfinden. Am zweiten Freitag wird dann von Outer Circle eine interaktive Malaktion durchgeführt, bei der die Passanten miteinbezogen werden und das Kunstwerk aktiv mitgestalten können und sollen. Das VANDALI Kollektiv wird zeitgleich gemeinsam eine Stylewriting-Live-Performance zu Live-Musik darbieten.

„Die Aktion soll zeigen, dass legales Graffiti in der Mitte der Gesellschaft angekommen und eine ernstzunehmende Bewegung der zeitgenössischen Kunst ist“, erklärt Stachus Passagen Centermanagerin Inge Vogt das Ziel dieser ungewöhnlichen Aktion. „Und wann kann man schon Sprayern bei Ihrer Arbeit live über die Schulter blicken“, so Vogt. Die Künstler von Outer Circle e.V. und VANDALI Kollektiv sind derweil gespannt auf die Reaktionen und freuen sich, in einem derart öffentlichen Rahmen arbeiten zu können.

Wer an den beiden Aktionstagen keine Gelegenheit hat in die Münchner Innenstadt zu kommen, kann die dort entstandenen Kunstwerke auch im Sommer in Dachau bewundern. Die Leinwände und 3D-Objekte werden im Rahmen des Outer Circle Festivals vom 20. bis 22. Juli 2018 auf dem Gelände der ehemaligen MD Papierfabrik in Dachau ausgestellt. Outer Circle e.V. ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung der Graffiti-Kultur im öffentlichen Raum. Der Fokus des Dachauer Vereins liegt dabei spezifisch auf dem Stylewriting, dessen Formfindung sich am Alphabet bedient und durch Dynamik, Rhythmus sowie der Festhaltung von Bewegungen und Energien auszeichnet.

 

« zur Übersicht